Seit Anfang Dezember 2017 handle ich meine hier vorgestellte Strategie als wikifolio*.

In diesem Musterportfolio sehen Sie alle aktuellen Positionen und können jeden einzelnen Trade transparent nachvollziehen. Weiterhin finden Sie ein bis zwei Mal pro Woche Kommentare zum Portfolio oder zu einzelnen Wertpapieren. Falls Sie Fragen dazu haben, senden Sie mir gerne eine Mail.

Mein wikifolio finden Sie hier: wikifolio "Classic Top Down Selection"

(Hinweis: Bitte beachten Sie, dass im wikifolio nicht die Werte der Original Vanguard ETFs enthalten sind. Es gibt es daher Abweichungen zu den Ergebnissen des Urban-Stocks-Vorteilspakets, da ausschliesslich die von der LANG & SCHWARZ AG  zur Verfügung gestellten Papiere gehandelt werden können.)

Wikifolio im Vergleich zum DAX; Stand 1.06.2019

 *Was ist eigentlich ein wikifolio?

Diese relativ neue Art des Social-Tradings erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Zur Erklärung ein Zitat der wikifolio-Webseite:

"Wikifolios sind Musterdepots, in denen private Trader, professionelle Vermögensverwalter und renommierte Finanzmedien ihre Handelsideen umsetzen. Jedes wikifolio kann als fiktives Referenzportfolio dienen, auf das sich ein betreffender wikifolio-Index bezieht. Hierauf begibt die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft Endlos-Indexzertifikate, die an der Börse Stuttgart gehandelt werden.

Dabei sind sämtliche Transaktionen im wikifolio von Beginn an öffentlich einsehbar und die Wertentwicklung lückenlos nachvollziehbar.  Findet ein wikifolio genügend Unterstützer, kann auf seiner Basis ein börsengehandeltes wikifolio-Zertifikat aufgelegt werden, in das jeder über seine Bank oder seinen Online Broker investieren kann. wikifolio-Zertifikate sind besichert. Das bedeutet, eventuelle Ausfälle aus einem mit Investitionen in Zertifikate generell einhergehenden Emittentenrisiko, werden weitgehend abgesichert." 


Über Urban Stocks

Ein klassischer Top-Down Ansatz zur Erzielung stetiger Kursgewinne durch systematisches Positionstrading.

Die Stiftungen der Eliteuniversitäten Harvard und Yale erzielen seit den 70er Jahren regelmässig zweistellige Renditen mit kaum nennenswerten Kursrückgängen. Der US-Fondsmanager und Autor Meb Faber hat diese Methode analysiert und seine wichtigsten Regeln zusammengefasst. Seine Methode der Marktauswahl ("Wähle immer die schnellsten und sichersten Schiffe") in Kombination mit dem kompletten Handelssystem des Fondsmanagers Andreas Clenow für die Aktienmärkte bieten Ihnen einen erprobten und profitablen Ansatz, den wir selbst im realen Handel anwenden.